Klaus Dittmann verstorben

www.jumboverlag.de
© Karen Wolfson

Eine traurige Nachricht erreichte die Hörspielwelt erst nun: Bereits am 20. Dezember
2016 verstarb im Alter von 77 Jahren der Film-, TV-, Hör- und Synchronsprecher
Klaus Dittmann.

Seine Theaterkarriere führte Dittmann seit den 1950er Jahren auf die Bühnen von z.B.
Madrid, Paris oder Mannheim. Seit 1970 lebte und arbeite er in Hamburg und gehörte
dort 12 Jahre lang zum Ensemble des Thaliatheaters.

In Film und Fernsehen war Klaus Dittmann regelmäßig zu sehen, z.B. in Serien wie
„Die Männer vom K3“, „Verbotene Liebe“ oder dem „Großstadtrevier“.
Als Synchronschauspieler lieh er u.a. Burt Lancaster in „Der Leopard“ oder Cheech Martin
in der Fernsehserie „Golden Palace“ seine Stimme.

Auch wir Hörspielfans verbinden Dittmann mit zahlreichen Produktionen von Labeln wie
z.B. Europa oder Maritim.
So verkörperte er mehrfach Hauptkommissar Reynolds bei den „Drei ??? Kids” sowie Herrn
Jahn in „Die Teufelskicker“ und war in Serien wie „Die drei ???“, „Fünf Freunde“ oder “TKKG”
zu hören.

Klaus Dittmann wird also durch seine vielfältige Film-, Tv-, Hör-, und Synchronarbeit unver-gessen bleiben.

1 thought on “Klaus Dittmann verstorben”

  1. Was für eine betrübliche Nachricht. Ich hör’ nach wie vor immer wieder gerne die vier Hörspielfolgen mit ihm als Beetlejuice. Schade, daß damals nicht mehr Kassetten veröffentlicht wurden, aber immerhin bleibt mir noch die großartige Zeichentrickserie, um mir den lieben Klaus im Gedächtnis zu behalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.