“Ravensburger” – Gesellschaftsspiele meets Hörspiele

Der Name “Ravensburger” dürfte den meisten als Hersteller von Brett- und Kartenspielen ein Begriff sein. Der Verlag wurde vermutlich im Jahre 1883 von Otto Maier gegründet. Das erste Spiel “Reise um die Erde” erschien 1884. Viel andere Spiele wie “Fang den Hut”, “Malefiz”, “Deutschlandreise”, “Scotland Yard”, “Heimlich & Co” oder “Phase 10” sollten folgen. Einigen Auflagen des Spieles “Hase und Igel” lag übrigens auch ein Kassette des gleichnamigen Märchens bei.

Weniger bekannt ist allerdings, das der Verlag auch Hörspiele und Bücher produzierte.
Daher wollen wir uns jetzt die Hörspiele etwas genauer anschauen.
Die bekannteste Serie ist wohl “Scotland Yard”, zum gleichnamigen Brettspieles. Die Serie erschien von 1986 – 1989 bei “Karussel” und brachte es auf 29 Folgen.
Freddy Quinn, Anika Pages, Sascha Draeger und Christian Stark sprachen hier die Hauptrollen.
Die Drillinge Betty, Benny und Buck Buff, kurz “Buff, Buff, Buff” genannt, gehen hier auf Verbrecherjagd.
Beim Hören konnte man übrigens anhand der Zahlen auf dem Spielbrett genau verfolgen, wo sich die Protagonisten genau befunden haben.
Auch die Spiele “Heimlich & Co” und “Mitternachtsparty” sind als Hörspieladaption bei “Karussel” erschienen, haben es aber nur auf sechs bzw. acht Folgen gebracht.

Weitere Hörspiele von “Ravensburger”, die teilweise auch als Buch erschienen sind, waren:

“Animorphs”
“Die Knickerbocker-Bande”
“Sieben Pfoten für Penny”
“The Tribe”
“Fix und Foxi”
“Käptn Blaubär”
“Lizzy vom Eichistern”
“Rugrats”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.