So war’s auf der “HÖRMICH” – unser Messebericht

Am 24.06.2017 fand wieder die Hörspielmesse “HÖRMICH” im Herzen Hannovers, genauer im “Kulturzentrum Faust”, statt. Auch viele Mitglieder des Talker-Lounge-Teams waren vor Ort. Durch den folgenden Bericht könnt ihr mit uns ein bisschen in Erinnerungen schwelgen oder – wenn ihr nicht dabei sein konntet – hoffentlich einen kleinen Eindruck von der Hörspielmesse bekommen.

Die Talker-Lounge auf der “HÖRMICH”

Eines sei zu Beginn schon einmal gesagt: Der Besuch der “HÖRMICH” hat sich aus unserer Sicht auf jeden Fall gelohnt. Dies liegt nicht nur an den vielen tollen Angeboten, sondern auch an der offenen und freundlichen Grundstimmung, die vor Ort herrschte und zum Austausch mit anderen Hörspielfans, Produzenten, Labeln und Sprechern eingeladen hat. Vielen Dank an dieser Stelle an die Organisatoren, welche die “HÖRMICH” überhaupt erst möglich gemacht haben! Sie gehen davon aus, dass in diesem Jahr ca. 1.100 Menschen die Messe besucht haben.

Das Wetter war recht messetauglich. Wir wurden nämlich von Hitze und Regen verschont. Bei angenehmen Temperaturen konnten die Besucher auch auf dem Außengelände Hörspiele kaufen und sich Live-Hörspiele bzw. Podiumsdiskussionen mit Hörspielmachern anhören. Auch für das leibliche Wohl war natürlich gesorgt, sodass niemand knurrenden Magens und trockenen Mundes über das Gelände schlendern musste.

Bühne frei für Kerstin Draeger

Sven und Tim von der “Talker-Lounge” haben auf der Hauptbühne live die Schauspielerin Kerstin Draeger interviewt. Sie ist Hörspielfans u.a. aus den Serien “Tom und Locke”, “TKKG”, “Die drei ???” und “Twilight Mysteries” bekannt. Kerstin Draeger stellte sich sehr aufgeschlossen und erzählfreudig den Fragen der anwesenden Zuschauer. Sie erzählte, dass sie zu Schulzeiten besonders gut in den Fächern Mathe und Chemie war, von ihrem Vater, dem Schauspieler Wolfgang Draeger, Pünktlichkeit gelernt hat und gern einmal mit ihrer Kollegin Hansi Jochmann zusammenarbeiten würde. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Kerstin Draeger für das interessante Interview! Abends hatten die Hörspielfans dann erneut die Gelegenheit, persönlich mit der Schauspielerin zu sprechen. Nach dem Dorian-Hunter-Live-Hörspiel nahm sie sich viel Zeit für Gespräche und Fotos mit den Zuschauern.

Die Hörspielkönigin höchstselbst

Heikedine Körting im Interview (©kb).

Auch die Hörspielkönigin Heikedine Körting ließ es sich nicht nehmen, die “HÖRMICH” zu besuchen. Sie stand den Fans für Gespräche sowie Fotos zur Verfügung und gab Autogramme. Viele Besucher nutzten diese Gelegenheit und somit war die Warteschlange lang. Das Anstehen hat sich aber natürlich gelohnt, denn einmal mit der Hörspielproduzentin und -regisseurin plaudern zu können sowie sich mitgebrachte Kassetten oder Schallplatten signieren zu lassen, ist wirklich etwas ganz Besonderes und lässt Fanherzen höherschlagen. Zudem konnte man auch in der Warteschlange die Zeit nutzen, um sich mit dem einen oder anderen Hörspielfan auszutauschen.

Geduldig und freundlich nahm sich Heikedine Körting Zeit für jeden, der mit ihr ins Gespräch kommen wollte. Auf der Hauptbühne bedankte sie sich bei ihren Fans für die Unterstützung und das Interesse an den EUROPA-Hörspielen. Zudem wurde bekanntgegeben, dass das Magazin “PLAYtaste”, unter der Schirmherrschaft von Heikedine Körting, an einer Chronik arbeitet. Den Live-Mitschnitt findet ihr hier.

Zwischen Hörspielflohmarkt und Live-Performances

Auf dem Flohmarkt konnten Interessierte günstige Hörspielschätze ergattern, darunter alte Drei ???-Kassetten. Generell ist sicher anzunehmen, dass die meisten Besucher wohl kaum an den zahlreichen Hörspielangeboten auf der “HÖRMICH” vorbeigegangen sind, ohne ihre Hörspielregale zuhause weiter zu füllen. Das bereits erwähnte Bühnenprogramm war sehr umfangreich. Somit hatten die Besucher die Qual der Wahl, welche der zahlreichen Aufführungen sie sich anhören und ansehen wollten. Sechs Stunden waren natürlich zu wenig Zeit, um alle Angebote zu nutzen. Viele von uns wären sicher gern bei noch mehr Live-Hörspielen dabei gewesen.

Die Live-Hörspiele

Erwähnt werden soll an dieser Stelle das Live-Hörspiel “Gefahr auf hoher See”, in welchem nicht nur unsere Off-Sprecher Katharina von Daake und Martin Sabel, sondern auch Marco Ansing und Katja Keßler mitwirkten. Sie spielten vier sehr unterschiedliche Charaktere, von arrogant bis anbiedernd, die auf einem Schiff in Bedrängnis geraten und immer wieder vor der Entscheidung stehen, was als nächstes zu tun ist.
Dieses Hörspiel zog das Publikum vor allem durch die witzigen Dialoge und Handlungen in seinen Bann.

Die vier Schauspieler agierten äußerst überzeugend und es war zu spüren, dass sie alle mit Spaß bei der Sache waren. Besonderes Kennzeichen des Hörspiels war, dass das Publikum mit eingebunden wurde. Immer wieder gab es Situationen, in denen es durch Applaus entscheiden sollte, wie die Handlung fortgesetzt wird. Folglich entstand ein spaßiger “Konkurrenzkampf”, welche Idee sich durchsetzt. Als Zugabe wurden dann letztendlich auch die übrigen Optionen gespielt. Insbesondere Fans von Comedy kamen voll auf ihre Kosten.
Ein weiteres Live-Hörspiel wurde vom Hörspielprojekt (www.hoerspielprojekt.de) präsentiert: “Die Fahrt”. Worum es darin geht, wollen wir nicht verraten, denn ihr könnt den Live-Mitschnitt hier ansehen.

Die Gretchenbühne (©kassettenbox).

Im Rahmen einer interessanten Podiumsdiskussion sprachen Hörspielmacher wie z.B. Marc Schülert (“Ohrenkneifer”) und Stefan Lindner (“Lindenblatt-Records”) über die Hörspielwelt 2017. Den Live-Mitschnitt solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

Die Aussteller

Der Ausstellerbereich (©kb).

Auch im Innenbereich wurde den Besuchern einiges geboten. Einziges Manko: Durch die mangelnde Belüftung kamen die Hörspielmacher und Besucher schnell ins Schwitzen und die Luft wurde immer dünner. Und dennoch: Der Ausstellerbereich entpuppte sich als Highlight der “HÖRMICH”, denn hier war Netzwerken, Plaudern und Fachsimpeln angesagt. Zahlreiche Label präsentierten sich mit ihren Ständen und mitgebrachten Hörspielen. Hier konnten die Messerbesucher viele neue Hörspielproduktionen erwerben und den ein oder anderen Plausch mit Produzenten und Sprechern halten. Trotz der stickigen Luft, die in der warmen Halle herrschte, verloren alle Beteiligten ihre gute Laune nicht.

Die Label

Im Gespräch mit “Stein/Hardt-Hörspielproduktion” (©kb).

“Stein/Hardt-Hörspielproduktion”, ein Produzententeam aus Hamburg, lockten die Besucher mit feschen Ameisenfühlern zum Aufsetzen und Smarties mit dem Gesicht von Andi Meisfeld (mit der Gewissensfrage: Darf man Andi essen? Man darf!). Das erst in diesem Jahr gegründete Hörspiellabel “SilberZunge Audio” aus München war auch mit von der Partie. Dagi Lilo van Thiel und Stefan Meichsner präsentierten bereits den zweiten Fall von “Ferdinand Balzac – Privatdetektiv”. Auch Tim Caspers fehlte nicht und erzählte gut gelaunt von seinem Projekt und den neuesten Hörspielen, bei denen er mitgewirkt hat. Außerdem mit von der Partie: “DreamLand Productions” mit Thomas Birker, die “DreamTeamer Hörspiele”, “Lindenblatt-Records” mit Stefan Lindner, die “Ohrenkneifer”, “RoKoSt Hörspiele”, und – und – und.

Eine etwas andere Form von Kunst bot Philipp Eggersglüß. Der Hannoveraner präsentierte alte gestickte Gemälde, die er etwa auf Flohmärkten erworben und dann aufgewertet hatte – und zwar, indem er neue Stickereien im Pixel-Art-Stil hinzufügte. So fanden sich in seiner Sammlung beispielsweise ein Landschaftsbild mit einer Kirche, an deren Turmspitze King Kong thronte oder eine Waldlandschaft mit einem Auerhahn im Vordergrund, hinter dem man die blaue “Tardis” aus der Serie “Dr. Who” sehen konnte (Nein, es war kein Dixi-Klo!). Werft doch einmal selbst einen Blick auf seine Kunstwerke: http://www.philart.info/galerie.html

Jan Tenner-Figuren (©kb).

HÖRMICH 2018 und eine kleine Danksagung

Das Team der “Talker-Lounge” freut sich schon auf die nächste “HÖRMICH”. Diese wird voraussichtlich am 30.06.2018 stattfinden, diesmal an einem anderen Veranstaltungsort in Hannover, nämlich dem Pavillon. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei allen Besuchern bedanken, die interessiert an unserem Talker-Lounge-Stand vorbeigeschlendert sind. Wir freuen uns, mit euch unsere Hörspielleidenschaft teilen zu können. Bis zum nächsten Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.