Tim rezensiert: “Die drei !!! 50 Freundinnen in Gefahr”

“Die drei !!!” sind gut – “die drei !!!” sind besser – “die drei !!!” sind unschlagbar!
Und mit Folge 50 der Reihe feiern die drei Mädels dann ein Jubiläum, zu dem ich ganz herzlich gratulieren möchte.
Für “die drei !!!” stehen die Ferien kurz bevor und der Fall um die verschwundene Goldpraline wird gelöst. Für weitere Aufregung sorgt, dass Tom Jeremias in der Stadt ist, den die Freundinnen damals bei einem Workshop kennengelernt haben. Tom ist mittlerweile ein gefeierter Popstar und die Freundinnen erhalten Backstage-Pässe. Doch dann taucht Tom zur zweiten Hälfte seines Konzertes nicht mehr auf. Klar, dass die Freundinnen die Ermittlungen aufnehmen. Doch dann geraten sie selbst unter Verdacht. Nun gilt es nicht nur, Tom zu finden, sondern auch die eigene Unschuld zu beweisen. Eine heiße Spur führt nach Frankreich…

Die sprecherischen Leistungen in dieser Reihe sind allesamt sehr gut. Mia Diakow, Sonja Stein und Merete Brettschneider als Kim, Franzi und Marie sind toll. Ihre Darbietungen überzeugen in allen Situationen. Alex Grimm bekommen wir als Tom Jeremias zu hören, der eine schöne Performance hinlegt. Ebenfalls ein Wiederhören gibt es mit Flemming Stein als Blake, der mir in seiner Rolle ebenfalls gut gefällt. Immer wieder klasse innerhalb der Reihe agiert Clemens Gerhard als Kommissar Peters, obwohl er mich hier recht nervt, da er den Freundinnen einfach nicht glauben kann und immer den falschen Spuren nachgeht. Weitere Auftritte haben unter anderem noch Patrick Bach, Bernd Stephan, Selina Böttcher, Traudel Sperber, Kerstin Draeger und Achim Buch. Insgesamt ist es eine sehr gute Leistung im Sprecherbereich.

Das Jubiläum der Reihe bekommen wir als Sonderedition auf 3 CDs serviert. Es handelt sich um die Vertonung des Bandes 50 mit dem Titel “Freundinnen in Gefahr”. Die einzelnen Bände tragen die Titel “Verlorenes Herz”, “Spuren der Vergangenheit” und “Falsche Freunde”.

Man startet recht seicht und wir bekommen eine Geschichte um eine gestohlene Goldpraline dargeboten. Hier fühlte ich mich gleich an eine bekannte Geschichte rund um einen verschwundenen goldenen Keks erinnert – sehr gelungen. Dies dient allerdings nur als Aufhänger des eigentlichen Falles, in dem es um das Verschwinden von Tom Jeremias geht. Diesen Tom haben unsere Freundinnen ja in Folge 25 (“Herzklopfen”) kennengelernt. Schön, dass er hier noch einmal zurückkommt. Dieser Fall macht ebenfalls großen Spaß und unsere Freundinnen werden zu Verdächtigen. Es geht sogar noch weiter, denn die Zukunft des Detektivclubs hängt am seidenen Faden und soll bei einem Elterngespräch geklärt werden. Zum Abschluss gibt es dann noch die komplette Auflösung und auch einen kleinen Zusammenhang zum Fall um die gestohlene Praline. Dies ist alles gut gelungen.

Sehr schön fand ich auch, dass Blake, den wir aus Folge 43 (“Nixensommer”) kennen, hier ebenfalls wieder eine Rolle spielt – ok, über ein wenig Overacting in seiner Rolle als gehandicapte Person kann man gerne hinwegsehen.

Bei all dem Lob muss ich trotzdem ein paar kritische Worte loslassen: Das Verhalten von Kommissar Peters finde ich, wie schon angedeutet, dann doch arg unglaubwürdig. Er ist ernsthaft davon überzeugt, dass drei junge Mädchen Tom entführen und ihn dann verstecken. Und dann glaubt er dies noch von den Mädchen, mit denen er doch schon so lange “zusammenarbeitet”. Nein, das hat mir nicht gefallen.

Wirklich genervt war ich allerdings von der Schwärmerei des Popstars zu einem 13-jährigen Mädchen. Ich weiß jetzt nicht, wie alt Tom sein soll, aber da er schon eine gewisse Zeit Auto fährt und innerhalb seiner Karriere schon sieben Alben aufgenommen hat, handelt es sich um einen jungen Erwachsenen. Das muss einfach nicht sein. Ich erspare mir hier weitere Worte.

Mein größter Kritikpunkt, der allerdings die gesamte Reihe betrifft, ist, dass das Alter der Mädchen (Marie soll 14 sein und Kim sowie Franzi 13) schlicht und ergreifend nicht zum dargestellten Geschehen und zum gesamten Verhalten der Freundinnen passt. Sie müssten definitiv 16 sein. Vielleicht denkt man einmal über einen Alterungsprozess nach…

Der musikalische Bereich ist top. Hier gibt es keinen Anlass, irgendwie zu meckern. Jederzeit herrscht eine klasse Atmosphäre.

Insgesamt ist das eine schöne Jubiläumsfolge, die vom Fall an sich sehr gelungen ist.

Anlässlich des Jubiläums verlosen wir noch dreimal die Jubiläumsfolge 50. Bitte schreibt einfach bis zum 31.08.2017 eine Mail an gewinnspiel@talker-lounge.de mit dem Betreff “Die drei !!! Gewinnspiel” und nennt uns euren Namen und eure Anschrift. Die Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nach dem Gewinnspiel gelöscht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir wünschen euch viel Erfolg.

Einen kleinen Einblick in die Studioarbeit der “Drei !!!” könnt ihr hier bekommen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.