Renate Pichler verstorben

http://filmreporter.de/stars/203208-Renate-Pichler

Wieder müssen wir euch eine traurige Nachricht überbringen.
Am 2 Mai verstarb die Schauspielerin Renate Pichler im Alter von 81 Jahren.

Ihrer Schauspielausbildung bei Eva Fiebig in Hamburg folgten Fernsehrollen in Serien wie „Geschichten aus der Zukunft“, „Hafenpolizei“ oder „St.-Pauli-Landungsbrücken“.

Ihre deutsche Synchronstimme lieh Renate Pichler u.a. Barbara Bain in „Mondbasis Alpha 1“ sowie verschiedenen Schauspielerinnen in den Serien „Bonanza“, „Columbo“, „Knight Rider“ oder “Magnum“.

Für uns Hörspielfans bleibt Renate Pichler aber natürlich durch ihre zahlreichen Rollen beim Label „Europa“ unvergessen.
So verkörperte sie die Französischlehrerin Mademoiselle und Direktorin Fräulein Theobald in „Hanni und Nanni“, Gabys Mutter Margot Glockner in „TKKG“ oder war u.a. in Serien wie den „Drei ???“, „Fünf Freunde“, der „H.G. Francis Gruselserie“ und „Larry Brent“ zu hören.

Wir danken Renate Pichler für viele schönen Hörspielstunden und wünschen ihren Angehörigen sowie Freunden viel Kraft in dieser schweren Zeit des Abschiednehmens.
Die Hörspielwelt wird Renate Pichlers wandelbare Stimme niemals vergessen!

3 thoughts on “Renate Pichler verstorben”

  1. Ich bin gerade durch Zufall bei einer Recherche im Netz bei Renate Pichler gelandet.
    Ich habe (als eine meiner ersten Synchronserien-Rollen!) in den Jahren 1969/70 mit ihr (und auch Karin Lieneweg und Charles Brauer) im STUDIO HAMBURG die Serie JULIA gemacht. Das war ein echtes Highlight, das mich für mein späteres Synchron-Leben sehr geprägt hat.
    Stefan Krause (Berlin)

  2. Schade, dass sie gestorben ist und noch mehr schade, dass eine schöne Stimme für immer verstummt ist und dass die Medien davon kaum was berichten.

  3. Das ist bedauerlich.
    Wäre es technisch und rechtlich möglich bei solchen Meldungen ein paar Hörbeispiele einzubinden? Gleiches gilt dann auch für den Walk of Feem?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.